Unsere Kochbuch-Tipps:

____________________________________________________________________________________________
Jetzt bestellen zum Preis von € 24,80

Meine Küche der Gewürze
(Gebundene Ausgabe, 400 Seiten, ISBN-10: 3898831930) von Alfons Schuhbeck (Autor)

Gewürze erleben derzeit eine Renaissance das ist sicherlich auch ein Verdienst von Alfons Schuhbeck. Wie kaum ein anderer versteht es der bayerische Sternekoch, Kräuter und Gewürze kreativ in der Küche einzusetzen. Aber auch das jahrtausendealte Wissen um die Heilwirkung der Gewürze hat Alfons Schuhbeck wieder neu entdeckt. In diesem Standardwerk verrät er, wie man Gewürze am besten kombiniert und wie sie ihre gesundheitliche Wirkung optimal entfalten. Ein Erlebnis für die Sinne: Über 150 neue Rezepte entführen in die faszinierende Welt der Düfte und Aromen Von raffinierten Vorspeisen über feine Fisch- und Fleischgerichte bis zu verführerischen Desserts und köstlichem Gebäck Von Anis bis Zitronenmelisse: Reich bebilderte Porträts liefern alles Wissenswerte über die wichtigsten Kräuter und Gewürze.

____________________________________________________________________________________________
Jetzt bestellen zum Preis von € 29,95

Venedig - Kochen für alle Sinne
(Gebundene Ausgabe, 288 Seiten,
ISBN-10: 3831014906) von Tessa Kiros (Autor)

Tessa Kiros schaute den Venezianern in die Kochtöpfe und hob wahre Küchenschätze - entstanden ist eine kulinarische Liebeserklärung an die Lagunenstadt, die jeden Liebhaber der italienischen Küche begeistern wird. In über 100 Rezepten verrät sie die besten Zubereitungsmethoden für berühmte Klassiker wie Spaghetti Vongole, zeigt die ganze Vielfalt köstlicher Risottos und verführt mit unwiderstehlichen Dolci. Geschichten, Anekdoten und wunderschöne Fotos ergänzen die Rezepte und machen das Buch zu einem wahren Gesamtkunstwerk. Das ideale Geschenk für alle Italien- und Venedig-Fans, opulent ausgestattet mit Goldschnitt und Samt-Lesebändchen.

____________________________________________________________________________________________Jetzt bestellen zum Preis von € 39,90

Harrys Bar Kochbuch.  ( ISBN: 3899100107 )
Die schönsten Rezepte aus dem legendären Restaurant in Venedig (Gebundene Ausgabe)

"Eine geniale Mischung aus Luxus und Einfachheit" - Harry's Bar, weltberühmtes Restaurant in Venedig und internationaler Treffpunkt, gibt hier zum erstenmal das Geheimnis seiner weltberühmten Rezepte preis.

____________________________________________________________________________________________
Jetzt bestellen zum Preis von € 19,90

La nonna - La cucina - La vita: Die wunderbaren Rezepte meiner Großmutter (Gebundene Ausgabe)

Ein „amuse bouche“ ist schon der Einband, den die Autorin selbst gestaltet hat – mit Zeichnungen in Retro-Farben. Allein die Illustrationen, die sich hier um das Eingemachte ranken, machen dieses Werk schon zur sehenswerten Lektüre!

„Ich liebte das Essen, das meine Nonna kochte. Es schmeckte anders als zu Hause und mit jedem Bissen verband sich in meinem Mund der Geschmack des Essens mit den Eindrücken des Lands, die ich in mir aufnahm und einschloss“, erzählt die Autorin Larissa Bertonasco und nimmt den hungrigen Leser mit auf eine kulinarische Reise in Olivenhaine, zu den geblümten Wachstuchtischdecken ihrer Großmutter, der Nonna, im italienischen Finale Ligure und in ihre Kindheit, in der es nach Meer und Holz duftet, nach Rosmarin und Salbei.

Persönlich sind die Geschichten, die Bertonasco zwischen die 50 Rezepte schiebt, ebenso wie die Anekdoten, von der Nonna höchstpersönlich zu Papier gebracht. Vielleicht wirken die Gerichte deshalb so überzeugend, weil sie mit Herzblut geschrieben sind. Auch wenn sie Stockfisch-Eintopf heißen oder Brennessel-Lasagne und gewöhnungsbedürftig anmuten. Wem der Sinn nicht nach Experimenten steht, verlässt sich auf die Kochtipps mit Geling-Garantie, die Geschmack in jeden fad-monotonen Speiseplan bringen. An erster Stelle stehen natürlich die Klassiker: Endlich lernen, wie der Pizzateig wirklich gemacht, wie der selbst gewalkte Pastateig durch die Nudelmaschine gedreht wird. Für Fortgeschrittene gibt es dann eine Lektion in ästhetischen Ausschneidetechniken von Ravioli, im ölreichen Einlegen von Artischocken oder im Gären von Milchgrappa.

Auch für Kombinationsbanausen ist gesorgt. Eingebettet in Anekdoten aus der Kindheit werden überraschende Menüalternativen präsentiert. Maurizio mit den wasserblauen Augen und dem Moped steht für Bruschetta und Feigenkuchen, der Pfeife rauchende zahnlose Nonno für Tagliatelle und Pannacotta. „Der Zug“, „Die Männer“ oder „Die Sterne“ nennt Bertonsaco ihre Erinnerungen. Klingt fast nach Erich Kästners lyrischer Hausapotheke, und ist fast so schön. Und zudem praktisch. Denn für jede Kategorie gibt’s Tipps, welche die Kochanleitung abrunden: Dass man Mayonnaise besser nicht mit Olivenöl zubereitet, weiß zwar jeder, der das schon einmal ausprobiert hat. Aber wer weiß schon, wie man Gnocchi einfriert, ohne dass sie nachher beim Auftauen breiartig zusammenpappen? Auch die bunt durchnummerierte Kuh sieht pädagogisch vielversprechend aus. Allerdings fehlt hier die Auflösung – War das Filet jetzt die Nummer fünf im Rücken oder doch Nummer Drei am Oberschenkel?

Die Nonna wüsste es bestimmt, allerdings hält sie sich bis auf lokalpatriotische Lobeshymnen auf das sanfte ligurische Olivenöl eher bedeckt. Gar nicht so unsympathisch, denn inzwischen sieht man die gute Frau schon bildlich vor sich: „Sie ist klein und rund. Zu Hause trägt sie meist geblümte Hauskleider. Ihre kleinen Füße stecken in rosaroten Frottehausschuhen. Wenn Nonna aus dem Haus geht, trägt sie einen Jeansrock, eine bordeauxrote Strickjacke und kleine ausgetretene Schuhe mit Absatz, die sie in einem hohen Terracottatopf aufbewahrt. Schaukelnd balanciert sei ihren kompakten Körper, ihre Handtasche baumelt neben ihren Beinen hin und her.“ Darin trägt sie wahrscheinlich das sanft gepresste ligurische Olivenöl, frische Artischocken und ein großes Stück Parmesan.

Philosophie:
Kindheitserinnerungen schmecken einfach am besten.
Essen als ein Stück Lebenskunst.

Maßgebliche Zutat:
Alles, was auf -in oder -an endet (Rosmarin, Thymian, ...)

Kocht man als erstes nach:
Ausgebackene Salbeiblätter. Klingt abenteuerlich. Und gefüllte Pfirsiche. Klingt nach Sommer und guter Laune.

Außer Rezepten:
Geschmackvolle Illustrationen und nette Geschichten

____________________________________________________________________________________________

Jetzt bestellen zum Preis von € 19,90
À Table! ( ISBN: 380672959X )
A Table - Die wunderbaren Rezepte meiner französischen Familie
Ein atmosphärisches Kochbuch, geschrieben von einer gebürtigen Pariserin zur Erinnerung an ihren Vater und ihre Großmutter, "die beste Köchin der Welt". Mit Rezepten für die 75 leckersten Gerichte ihrer französischen Familie:
Artischocken mit vier Saucen, flambierte Langusten, getrüffeltes Bresse-Huhn, Boeuf Bourguignon, Kaninchen in Tomate, Buchweizen-Crêpes, Tarte Tatin, Aprikosen-Charlotte, Madeleines und Schokoladentrüffel: Läuft Ihnen auch schon das Wasser im Munde zusammen? Eine große Auswahl an Rezepten der herzhaften und feinen französischen Küche wird in diesem Buch begleitet von Kindheitserinnerungen der Autorin, in denen eine Welt lebendig wird, in der sich fast alles ums Essen dreht.
Die unverwechselbaren Illustrationen des Zeichners Martin Vian runden zusammen mit den Schwarzweißfotos des international renommierten Fotografen Horst Hamann das Ganze zu einem Erlebnis für Herz und Gaumen ab.
Deutsches Institut für Koch- und Lebenskunst: Kochbuch des Monats März 2007
"Vorerst Pause mit der ganzen Italienerei: Das wird das Jahr der französischen Kochbücher. 'À Table' eröffnet den Reigen. So heißt auch die erste Zeile der französischen Nationalhymne, 'Gourmets aller Länder vereinigt Euch!' die zweite. Doch wir Vergeßlichen nehmen seit Jahr und Tag bloß noch diese zweite, die Haute Cuisine wahr (etwa die Herren Bocuse, Ducasse, Haeberlin und deren lustvolles Stöhnen unter der Last ihrer Sterne), die bürgerliche kaum und die regionale Bauernküche gar nicht mehr, die ja die eigentlichen Fundamente bilden der französischen Kochkunst (Fundamente so stark wie die des Eiffelturms). – Aus allen Küchenschätzen Frankreichs zeigt uns Murielle Rousseau zwar nur ein einzelnes Schmuckstück, dafür ein funkelndes. Ein Erbstück sozusagen: die Rezepte ihrer in Frankreich weitverzweigten Familie. Ein Genuß. Wie sie das reiche kulinarische Leben und Wissen dreier Generationen ausbreitet, erfüllt sie einen Herzenswunsch der Jury: Kochbücher sollten keine Rezeptsammlungen im luftleeren Raum bilden, sondern zeigen, wie sehr Essen und Kochen mit dem Leben der Menschen verbunden ist. – À table: zu den Büchertischen!" (Frank Brunner)
2007, zahlr. Fotos u. Ill., 184 S.

____________________________________________________________________________________________

Jetzt bestellen zum Preis von € 19,90

Vincent Klink - Meine Küche
Genießen mit dem Fernsehkoch aus Stuttgart
Der beliebte Sternekoch aus dem Mittagsmagazin der ARD kocht am liebsten mit regionalen Produkten, Fleisch aus artgerechter Haltung und hochwertigen (Bio)-Lebensmitteln. Seine Kochphilosophie zeigt sich auch in diesen 70 leckeren, jahreszeitlich geordneten Rezepten. Sie sind allesamt leicht nachzukochen und werden von Step-by-Step-Fotos begleitet. Dazu gibt es persönliche Kochtipps und Kommentare von Klink.
2008, 192 Seiten